Federkern-, Latex- oder Schaummatratze?‎ Besser schlafen mit der richtigen Matratze

Federkern-, Latex- oder Schaummatratze?‎ Besser schlafen mit der richtigen Matratze

Ob für Wohlbefinden oder Erholung, der Schlaf gehört zu den menschlichen Grundbedürfnissen und kaum etwas bereitet so viel Kopfzerbrechen wie schlechter Schlaf. Deswegen wollen wir Ihnen dabei helfen, die perfekte Matratze zu finden und Nacht für Nacht einen besseren und gesünderen Schlaf zu finden. Das sind die wichtigsten Matratzenarten Grundsätzlich gibt es verschiedene Typen von Matratzen, dazu gehört nicht nur die alte Federkernmatratze aus Großmutters Zeiten. Eine Allzwecklösung gibt es hier nicht, denn verschiedene Schlaftypen haben unterschiedliche Bedürfnisse. Die wichtigsten Matratzen und deren Eigenschaften stellen wir Ihnen hier vor: – Taschenfederkernmatratzen Diese Matratze erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit, das liegt vor allem an der guten Durchlüftung. Wenn Sie nachts also viel schwitzen, ist die Taschenfederkernmatratze eine tolle Variante, zumal sie über hohe Punktelastizität verfügt. Das heißt, dass die Matratze an stark belasteten Stellen (meist Hüfte und Schultern) einsinkt und den Rest des Körpers stützt. Auch für Paare funktioniert das bestens. – Bonellfederkernmatratzen Bei dieser Variante sind die stützenden Federn von einer Luftschicht umgeben, das macht die Matratze noch ein wenig luftiger, senkt jedoch auch die Elastizität. Wenn Sie etwas schwerer sind, hängen Sie hier durch – wälzen Sie sich nachts hin und her, dann wird diese Matratze sogar noch ein wenig nachschwingen. – Kaltschaummatratzen Das Material der Kaltschaummatratzen hat in den letzten Jahren einen gewaltigen Sprung gemacht. Diese Matratzenform ist noch punktelastischer als Taschenfederkernmatratzen, da der Schaum sich an Druckstellen komprimiert und dadurch fester wird. Kaltschaummatratzen sind besonders gut im Speichern von Wärme und helfen so gegen nächtliches Frösteln, auch Schweiß wird über den Schaum gut abtransportiert. Die Qualität von Kaltschaum lässt sich übrigens am Raumgewicht bemessen....