7 Fragen, die man vor der Renovierung des Badezimmers beantworten sollte

7 Fragen, die man vor der Renovierung des Badezimmers beantworten sollte

Foto: Badezimmer im Projekt “Wohnhaus aus Holz” Bevor Sie Ihr Badezimmer selbst renovieren oder einen Profi ans Werk lassen, sollten Sie sich diese wichtigen Bad Umbau Fragen stellen. 1. Wieviel darf die Badezimmer-Renovierung kosten? Die ultimative Frage, die man sich bei jedem Renovierungsprojekt stellen sollte, ist, wie viel Geld Sie für den Umbau aufbringen können oder wollen. Egal ob Sie Ihren Keller, das Badezimmer oder das ganze Haus renovieren, Sie sollten immer zuerst ein Renovierungs-Budget festlegen und möglichst versuchen, dabei zu bleiben. Da das Badezimmer zu den am meisten besuchten Räumen im Haus zählt, ist man gerne verleitet, dort zu viel auszugeben. Hier kommt Punkt 2 zu tragen. 2. Was brauche ich und was will ich? Wir brauchen ein Waschbecken in unserem Badezimmer. Wir brauchen eine Toilette. Wir brauchen Licht. Wir brauchen Schränke. Und dann gibt es bestimmte Annehmlichkeiten, die wir alle gerne hätten. Zum Beispiel zwei Waschbecken, größere Spiegel, eine Glasdusche, eine entspannende Badewanne, und so weiter.  Vor dem Sprung in das Badezimmer Renovierungsprojekt müssen Hausbesitzer entscheiden, welche Dinge sie unbedingt brauchen und welche zusätzliche Ausstattung sie wollen. 3. Wer benutzt das Badezimmer? Was ist die Funktion? Ob Sie es glauben oder nicht, bestimmte Bäder haben unterschiedliche Funktionen als andere. Zum Beispiel braucht jemand das Bad vielleicht nur, um schnell zu duschen, die Zähne zu putzen und ist dann schon wieder weg. Andere sitzen und entspannen stundenlang bei Kerzenschein und Musik in der Badewanne. Ein Hauptfaktor ist das Alter der Personen, die das Bad benützen. Außerdem kommt zu tragen, wie viele Menschen das Bad auf einmal benützen. Wenn Sie drei Töchter haben, die sich jeden Morgen für die Schule fertig machen müssen, sind die Chancen hoch, dass Sie mindestens zwei Waschbecken und mehr Platz für...

Was kostet die Renovierung einer Wohnung? Tipps für den Hausbau

Egal ob Sie gerade Ihre neue Wohnung bezogen haben, oder sich nach Veränderung in Ihrer bestehenden Wohnung sehnen: wenn es um die Renovierung Ihrer Wohnung geht, stellt sich ziemlich schnell auch immer eine Frage: “Was wird mich die Renovierung meiner Wohnung kosten?” Egal wie wir es drehen und wenden, eines ist leider sicher: es gibt keine magische Formel, mit der sich jede Wohnungsrenovierung einfach so berechnen lässt. Die gute Nachricht ist aber: mit ein paar Tipps kann man in wenigen Schritten herausfinden, was es kosten wird, die Wohnung nach den eigenen Vorstellungen zu renovieren und wofür es sich lohnt, Geld auszugeben. So finden Sie heraus, welches Budget Sie für die Renovierung Ihrer Wohnung benötigen Sobald Sie eine Vorstellung davon haben, wie Ihre renovierte Wohnung am Schluss aussehen soll, ist es Zeit, ein Budget für die Modernisierung festzulegen.  Anstatt einfach so ins Blaue zu schätzen, wählen Sie eine Summe die sie für die Modernisierung der Wohnung ausgeben möchten. 1. Erstellen Sie eine Liste Machen sie eine Liste, was sie gerne Modernisieren möchten und führen Sie alle Objekte auf, die Sie dafür kaufen müssen. Machen Sie diese Liste für jeden einzelnen Raum, den Sie renovieren möchten. Was dabei gerne vergessen wird: die Instandsetzung von Wänden und Böden, Bodenbeläge, Kosten für Licht und Beleuchtung oder Arbeitsstunden, die Sie zukaufen müssen 2. Erkundigen Sie sich über Preise für Ihre Wunschmöbel Sofa ist nicht gleich Sofa, sie bekommen Modelle um 500 oder 5.000 Euro. Wählen Sie für jedes Objekt ein Modell aus, dass Ihnen zusagt und erkundigen Sie sich im Möbelhaus oder online über anfallende Kosten. Tipp: Fragen Sie im Handel auch nach günstigeren Alternativen, die Ihre Bedürfnisse erfüllen. Schreiben...