Tapete entfernen: 4 nützliche Ratschläge für die Renovierung Kommentar schreiben

Nur wenige Renovierungsarbeiten sind so zeitintensiv, schmutzig und frustrierend wie das Entfernen von Tapeten. Das effektive Abkratzen von Tapeten erfordert viel Zeit, Spezialwerkzeug, oft auch Chemikalien und vor allem eines: Geduld.

Für die Tapetenentfernung gibt es verschiedene Techniken und Ratschläge, die zu beachten sind. Wir haben Wissenswertes zur Tapetenentfernung für Sie zusammengestellt.

Technik 1: Tapete perforieren

Eine Möglichkeit zur effektiven Entfernung von Tapeten ist es, die Tapete mit einem Spezialwerkzeug zu durchlöchern (perforieren). Dieses Werkzeug mach kleine Löcher in die Tapete, schon aber die darunter liegenden Wände. Danach kann entweder Feuchtigkeit oder ein chemisches Gemisch aufgebracht werden, um die Tapete zu lösen.

Bei älteren Tapeten ist Wasser oft ausreichend, um den Tapetenkleber zu lösen. Neuere Tapetenkleber sind allerdings Feuchtigkeitsbeständig und lösen sich nur durch den Einsatz spezieller Chemikalien auf. Hat der Tapetenkleber seine Wirkung aufgegeben, kann die Tapete normalerweise recht einfach entfernt werden.

Technik 2: Dampf

Wie erwähnt löst sich der Kleber älterer Tapeten oft durch den Einsatz von Feuchtigkeit. Hier reicht es also, wenn man mit einem Dampfgerät Feuchtigkeit an den Kleber bringt. Auf neuere Tapetenkleber wird dies allerdings keinen Einfluss haben, hier hilft nur der Einsatz von Chemikalien, siehe Technik 1.

Beschädigen Sie die Wände nicht

Egal mit ob sie die Perforierungstechnik oder Dampf an die Entfernung der Tapete heran gehen, achten Sie darauf, dass die darunter liegenden Wände nicht beschädigt werden. Es ist eine Sache, eine Tapete zu entfernen und die Wand danach neu zu Streichen bzw. zu Tapezieren. Es ist aber eine ganz andere Herausforderung, eine beschädigte Wand mit Trockenbau-Masse und Schellack wieder für erneutes Tapezieren oder Wandfarbe vorzubereiten. Achten Sie also darauf, dass Sie die Wände nicht durch zu grobes Entfernen der Tapete beschädigen.

Sprechen Sie mit einem Profi

Falls Sie Probleme bei der Entfernung von Tapeten haben, sprechen Sie mit einem Profi. Er hat viel Erfahrung mit dieser Renovierungsarbeit und kann Ihnen vielleicht entsprechendes Werkzeug vermieten und wertvolle Tipps geben.

Wenn Sie sich am Anfang einer größeren Renovierung befinde, denken Sie darüber nach, diesen nervenaufreibenden Teil der Renovierung an einen Profi zu vergeben. Er ist bei der Tapetenentfernung wesentlich schneller und Sie schonen Ihre Nerven für die kommenden Aufgaben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.