Betonfußboden: Kosten, Preise pro m2 für Böden aus Beton, Zement in Haus & Wohnung 1

Geschliffene Beton- oder Estrichböden können eine interessante und attraktive Alternative zu herkömmlichen Bodenbelägen sein. Früher waren sie vor allem in gewerblichen Gebäuden und Industriehallen zu finden, doch heute sind sie längst auch in den privaten Wohnbereich eingezogen, da sie dort als außergewöhnliches Stil- und Designmittel eingesetzt werden. Welche Kosten auf Sie zukommen, wenn Sie sich für das Schleifen eines Betonbodens entscheiden, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Sichtbeton & Zement als Bodenbelag in Wohnung oder Haus

Wenn Sie sich von Anfang an dafür entscheiden, einen Betonfußboden im privaten Bereich zu verwenden, sollten Sie sich direkt für Sichtbeton entscheiden. Vor allem in der Beschaffenheit der Oberfläche, der ausgeglichenen Optik und in der Porengröße liegen die Unterschiede zu anderen Bodenbelägen. Wird Betonboden abschließend geschliffen und/oder poliert, erzielen Sie bei der sowieso glatten Oberfläche noch mehr Glanz. Andererseits ist Sichtbeton wesentlich schwieriger herzustellen, sodass Sie generell mit höheren Kosten rechnen müssen. Letztendlich werden Sie allerdings mit einem attraktiven und unempfindlichen Bodenbelag belohnt. Die Kosten für das Schleifen des Betonbodens variieren je nach Ausführungsart und Unternehmen, das diese Arbeiten ausführt. Sie können jedoch pauschal mit Mehrkosten rechnen, die circa ab 12 Euro pro Quadratmeter betragen.

Die Kosten für das Schleifen und Polieren des Betonfußbodens

Bevor Sie die tatsächlichen Kosten für das Schleifen und Polieren Ihres Betonbodens ermitteln können, müssen Sie verschiedene Faktoren in die Berechnung einziehen. Die Kosten hängen davon ab, für welches Ausgangsmaterial Sie sich entscheiden. Wird der Boden in einem Neubau verlegt oder gibt es bereits einen Boden. Auch die Größe des Bodens spielt eine entscheidende Rolle bei den Kosten, ebenso wie der Grundriss. Darüber hinaus ist auch die gewünschte Ausführungsqualität maßgeblich für den Preis. Zudem dreht auch die Einsatzart an der Preisschraube, da hochbelastbare Böden selbstverständlich höhere Kosten verursachen als Böden, die nicht sonderlich belastet werden. Alle genannten Faktoren beeinflussen den Preis für das Schleifen und Polieren des Betonbodens.

Tipp: Holen Sie vor der Entscheidung für das ausführende Unternehmen verschiedene Angebote ein und vergleichen Sie diese miteinander, damit Sie die Kosten so gering wie möglich halten können. Jetzt Experten für Betonboden finden

Preise und Kosten für Betonböden pro Quadratmeter (m2)

Grundsätzlich können Sie je nach Art des Bodens, also ob Sie sich für Standard, Betonboden für den Wohnbereich oder Betonboden in guter Qualität entscheiden, mit folgenden Preisen rechnen. Der dreifache Schliff für einen seidenglänzenden Boden kostet pro Quadratmeter etwa 60 Euro. Hinzu kommen weiterführende Behandlungen. Der Grobkornschliff kostet etwa 75 Euro pro Quadratmeter. Nach oben hin sind selbstverständlich weitere Kosten möglich, wenn Sie zum Beispiel einen Betonboden mit terazzoähnlicher Oberfläche wünschen. Der Glanzschliff wird nachträglich als vierter Schliff ausgeführt. Dann fallen nochmals etwa fünf Euro pro Quadratmeter an. Entscheiden Sie sich für den Hochglanzschliff, der für brillant spiegelnde Oberflächen sorgt, zahlen Sie weitere zehn Euro pro Quadratmeter. Insgesamt liegen die Kosten also etwa zwischen 70 und 95 Euro pro Quadratmeter, wenn Sie den Betonboden nachträglich schleifen lassen.

Betonboden versiegeln und imprägnieren lassen

Meistens müssen Sie darüber hinaus mit Kosten für eine Imprägnierung oder Versiegelung des Bodens rechnen, da sie die Unempfindlichkeit gegen Flecken sowie die Belastbarkeit der Oberfläche erhöhen. Zwei-Komponenten-Imprägnierungen erhöhen die Härte und somit auch die Lebensdauer des Betonbodens. Zugegeben – zunächst erscheint die Herstellung eines Betonbodens verhältnismäßig teuer. Bedenken Sie allerdings, dass alle weiteren Kosten für einen zusätzlichen Bodenbelag nicht mehr notwendig sind. Wenn Sie sich für einen geschliffenen Betonboden entscheiden, der in hochwertiger Arbeit durch einen Fachmann erstellt wurde, ist der Boden nicht nur sehr strapazierfähig, sondern auch besonders langlebig. Er muss nicht mehr ausgetauscht werden. Daher können sich die hohen Startkosten durchaus für Sie lohnen.

Tipp: Wenn Sie alle Arbeiten ausschließlich von erfahrenen Experten durchführen lassen, ist der neue Betonboden wesentlich härter und langlebiger als herkömmliche Böden. Langfristig gesehen, sparen Sie so viel Geld. Jetzt Experten für Betonboden finden

 

Fotocredit: alexandre zveiger – Fotolia

Ein Kommentar

  1. Wir hätten gerne ein Angebot für die Umwandlung unserer Küche, den Flur und das Bad von Fliesen in Sichtbeton. Wir leben im Rhein-Neckar Gebiet.
    Wer könnte ein Angebot erstellen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.