Praktische Arbeitsplatte aus Marmor in der Küche Kommentar schreiben

Eine altehrwürdige Wahl für Arbeitsplatten, Marmor ist ein Klassiker, der vielseitig genug ist, um gut in allen möglichen Küchen zu passen. Neben vielen Vorteilen, die eine Arbeitsplatte aus Marmor in der Küche bringt, gibt es auch ein paar Punkte, die man bei Marmorplatten beachten sollte. Marmor Arbeitsplatten sind anfällig für Verfärbungen und Kratzer. Außerdem ist Marmor ist ein Naturprodukt, das mit dem Einsatz und der Zeit eine Patina entwickelt (ähnlich wie auch Arbeitsplatten aus Beton). Manche Leute mögen das – Marmor ist eine Oberfläche, die die Geschichte des Kochs widerspiegelt.

Was genau ist Marmor eigentlich?

Marmor ist ein metamorpher Stein aus den Bergregionen von Nordamerika, Südamerika, Asien, und Europa-von Colorado nach Brasilien nach Italien. Marmor wird von der physikalischen oder chemischen Veränderung der Sedimente  durch Hitze und / oder Druck in eine dichtere Form gebracht. Die daraus resultierenden Felsen haben eine kristalline Natur, die dann poliert werden kann. Marmor wird von Mineralvorkommen durchzogen, so sind keine zwei Marmorplatten genau gleich.

Vorteile von Arbeitsplatten aus Marmor

Marmor ist

  • Naturmaterial
  • jedes Stück ist einzigartig
  • hitzebeständig
  • gut zu reinigen
  • hart
  • splittert in der Regel nicht
  • in vielen Färbungen erhältlich

Nachteile von Marmorplatten in der Küche

Marmor ist ein poröser Stein​​, deshalb ist er auch anfällig für Flecken. Er hat in der Regel einen niedrigen Abrieb-Grad, was bedeutet, dass er recht leicht verkratzt. Die chemischen Zusammensetzung (Calciumcarbonat) macht Marmor besonders empfindlich für saure Lösungen, die zum Ätzen auf der Oberfläche führen können.

Welche Farben gibt es bei Marmor?

Einer der Vorteile von Marmor ist, dass er in einer Vielzahl von natürlichen Färbungen erhältlich ist. Marmor kommt in den Farben weiß, schwarz, grau, gelb, grün, und ros vor. Einige Steine haben dunkle, hervortretende Adern und andere eine subtile Strukturierung.

Trotz der Vielzahl von Farben, ist weißer Marmor in der Regel die erste Wahl bei als Küchenarbeitsplatten. Weißer Marmor ist anpassungsfähig und kann hervorragend mit anderen Stilen und Materialien (Edelstahl, Holz, Fliesen) gemischt werden. Es gibt Marmor mit einer poliertem Oberfläche, oder lässig mit einem rau geschliffenen Oberfläche.

Welche Marmor-Oberflächen gibt es?

Die häufigsten Ausführungen sind poliert, geschliffen, und Leder (auch als antik bezeichnet). Die Oberfläche wirkt sich das Aussehen und die Leistung der Marmorplatten aus.

Geschliffen (oder mattes) Finish bei Marmor-Arbeitsplatten

Wird durch Schleifen des Marmors erzeugt, so dass eine samtig-glatte, fast weiche Oberfläche entsteht. Eine geschliffene Oberfläche ist nicht so anfällig für Kratzer und Fehlstellen wie ein poliertes Finish. Außerdem schwächt es die Färbung des Marmorsteins etwas ab. Aber Achtung: das Schleifen der Oberfläche öffnet die Poren des Marmors, so wird er für Verfärbungen anfälliger.

Polierte Marmor-Oberfläche

Die Platte bekommt durch Schleifen und Polieren eine glatte, hochglänzende Oberfläche, bei der die Details der Marmor Farbe, Maserung und Charakter zur Geltung kommen. Während polierter Marmor die am wenigsten poröse Marmor-Oberfläche ist, ist sie am anfälligsten für Haushaltsreiniger und Säuren.

Leder-Finish Arbeitsplatte

Diese Oberfläche wird erzeugt, indem man durch Schleifen eine lederartige Textur auf der Marmor Arbeitsplatte erzeugt. Die Leder-Oberfläche hat einen weichen Glanz, ist aber nicht so glänzend wie polierter Marmor und wird meist bei dunklem Marmor verwendet. Die Texturierung kaschiert Fingerabdrücken und andere kleine Mängel sehr gut.

Müssen Marmor Arbeitsplatten versiegelt werden?

Kurz gesagt: Ja. Aufgrund seiner porösen Beschaffenheit und Anfälligkeit gegenüber Säuren, ist Versiegelung für Marmor, der für Arbeitsplatten verwendet wird, ist ein Muss. Hinweis für Perfektionisten: Auch mit einer Versiegelung wird der Stein mit der Zeit Flecken aufnehmen und eine Patina entwickeln.

Wie sind Arbeitsplatten aus Marmor zu reinigen und zu pflegen?

Einige einfache Schritte halten Ihren Marmor schön gepflegt (aber hindern den Marmor nicht daran, eine natürliche Patina zu entwickeln):

  • Wischen Sie verschüttete Flüssigkeiten gleich auf, und geben Sie ihr weniger Zeit in den Stein einzudringen
  • Für die Reinigung gilt die Regel: kein Mittel verwenden, dass Sie nicht auch für Ihre Hände verwenden würden. Dies bedeutet die Vermeidung von pulverförmigen Reinigungsmittel, Wannen- und Fliesenreiniger, Scheuerschwämme oder auch Allzweckreinigungsmittel, die saure Bestandteile enthalten können.
  • Für die tägliche Reinigung am Besten ein mildes flüssiges Geschirrspülmittel (oder eine ähnliche milde Seife) und warmes Wasser verwenden und mit einem nicht scheuernden Tuch oder Schwamm auftragen
  • Verwenden Sie einen neutralen Steinreiniger für eine gröbere Reinigung.
  • Schützen Sie die Oberfläche mit Hilfe Schneidebretter bei der Zubereitung von Speisen
  • Versiegeln Sie die Arbeitsplatte jährlich oder öfter, wenn nötig

Wie viel kostet eine Arbeitsplatte aus Marmor?

Marmor ist kein billiges Material. Die Preisspanne ist hoch und breit, in der Regel fallen zwischen € 100 bis € 250 pro Quadratmeter an, mit einem gewissen Spielraum an beiden Enden des Spektrums. Es ist aber auf jeden Fall eine Überlegung wert, wenn Sie ihre Wohnung renovieren.

Was beeinflusst den Preis?

Bei Marmor ist es ähnlich wie Schmuck. Der Preis ist stark von Angebot und Nachfrage abhängig. Der Preis wird auch von der Dicke Dicke der Platte und der Komplexität der Installation beeinflusst. Arbeiten Sie mit einem guten Verarbeiter der weiß, wie er das Material effizient nutzt. Viele Steinlagerhallen haben Restbestände mit Überbleibseln aus anderen Jobs. Bei einer eher kleinen Arbeitsplatte können Sie oft  Marmor Restbestände zu einem stark reduzierten Preis bekommen.

Mehr zum Thema Arbeitsplatten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.